Geschwollene Beine, was tun?

Bitte nicht!

Nach einem langen Tag geschwollene Beine, aufgedunsene Knie, und die Schuhe drücken! Die meisten gestressten Menschen mit sitzendem Beruf kennen dieses Problem…

Manche hören auf zu trinken, andere nehmen wasserabführende Medikamente – beides völlig falsch, denn das verschlimmert die Stauungen in den Beinen. Viele leben einfach damit und ignorieren es – aber auch das muss nicht sein, denn es ist eigentlich ganz einfach, die Beine und Füße schlank zu halten!  

Geschwollene Beine – was steckt dahinter?

Vorab –  es muss keine ernsten Ursachen haben!

  • Wärme (im Sommer oder bei Fußbodenheizung) kann dazu führen, dass sich die Gefäße weiten, wodurch Blut verstärkt absackt und weniger gut zum Herzen zurückgepumpt wird. 
  • Langes Sitzen oder Stehen begünstigt das Anschwellen der Beine.
  • Das beliebte Übereinanderschlagen der Knie stört den Blutfluss und die Lymphe.
  • Bewegungsmangel lässt den Lymphfluss einschlafen.
  • Übergewicht verstopft das Gefäßsystem und erhöht das Risiko für geschwollene Beine.

Vorsicht bei akuten Schwellungen!

Eine beidseitige, akut auftretende sehr starke Schwellung sollte unbedingt von einem Arzt diagnostiziert werden – Thrombosegefahr!

Leider chronisch!

Chronische Schwellungen deuten oft auf eine chronische Schwäche der Venenklappen hin. Lymphabfluss-Störungen oder Lipödeme (Vermehrung von Fettgewebe) sind hier leider die Folge.

Was hilft gegen geschwollene Beine?

Im Akutfall:

  • Beine hoch lagern!
  • Kühlen der betroffenen Zonen / on Top Eiskristallwickel;
  • Füße in der Luft kreisen / on Top BodyShapen – aktiviert die Muskelpumpe

Bei chronischen Schwellungen, starten Sie alsbald mit täglichen Gegenmaßnahmen!

 
 
 
Geschwollene Beine
Lymphmodelage gegen geschwollene Beine

Experten-Tipp:

Geschwollene Beine können auch ein Hinweis auf  Venenerkrankungen sein, bei denen die Veranlagung einen maßgebliche Rolle spielt. Hier  lässt sich den Beschwerden nur begrenzt vorbeugen. Doch auch hier können bestimmte Maßnahmen – allerdings präventiv sehr hilfreich sein:

Empfehlenswert ist, sich viel zu bewegen, wenn möglich nicht viel zu sitzen oder zu stehen. Speziell während sitzender Tätigkeiten sollte man die Füße immer bewegen, indem man sie kreist und die Fußschaufel nach oben Richtung Unterschenkel zieht. Vor allem ärobe Sportarten wie  Schwimmen, Nordic Walking und Radfahren halten das Lymphsystem auf Trab. Um Stauungen entgegenzuwirken, sollte man auf allzu beengende Kleidung und hochhackige Schuhe verzichten. 

Besonders effektiv bei Venenleiden ist neben der Einnahme pflanzlicher Venenmittel (Cellu Enzyme) das Tragen von Kompressionsstrümpfen oder -strumpfhosen. Zudem empfehlen wir mechanische  Lymphdrainagen und kühlende Eiswickel. Diese Behandlungen haben bei Schwellungsneigung immer eine günstige Wirkung. 

Weil Sie es selbst erleben müssen, vereinbaren Sie jetzt gleich Ihre Testbehandlung zum ½ Preis. 

Teile diesen Artikel

Share on facebook
Teile auf Facebook
Share on twitter
Teile auf Twitter
Share on pinterest
Teile auf Pinterest
Scroll to Top